Menü

Electrochemical materials and process for green hydrogen and green chemistry (ECGM)

Kurzbeschreibung des Förderinhalts

Als eines der leistungsfähigsten Industriecluster der Welt können Deutschland und der Niederlande durch gebündelte Forschungsanstrengungen und eine enge Zusammenarbeit dazu beitragen, die Entwicklung klimaneutraler Technologien zu beschleunigen. Aus diesem Grund rufen der niederländische Forschungsrat (NWO), das deutsche Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) und das deutsche Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gemeinsam dazu auf, Vorschläge für Forschungsprojekte im Bereich der elektrochemischen Materialien und Prozesse für grünen Wasserstoff und grüne Chemie einzureichen.

Gefördert werden Kooperationsprojekte zwischen deutschen und niederländischen Partnern, die das Ziel verfolgen, hochinnovative und praxisrelevante Verfahren für grünen Wasserstoff und der grünen Chemie zu entwickeln.

Der Schwerpunkt dieser Förderung liegt auf der technologischen Innovation und deckt fünf Bereiche ab:

  • Elektrolyse
    • Speicherung von Wasserstoff
    • Power-to-X-Technologien
  • Elektrosynthese
  • Materialien und Katalyse
  • Entwicklung und Herstellverfahren für Elektrolysesysteme
  • Systemdesign und -integration

Interdisziplinäre Forschungsprojekte und die Berücksichtigung sozioökonomischer und gesellschaftlicher Aspekte sind ausdrücklich erwünscht.

Die Projektideen sollen Partner entlang der gesamten Innovationskette von der Forschung über die Industrie bis hin zu Endnutzern und -nutzerinnen einbeziehen. 

Listung der Antragsberechtigten

Das Konsortium muss aus mindestens zwei niederländischen Partnern und zwei deutschen Partnern bestehen. Die deutschen Partner müssen aus mindestens einer Forschungsinsitution und einem Unternehmen bestehen. Darüber hinaus können sich auf deutscher Seite weitere Partner, wie Organisationen der Zivilgesellschaft, ebenfalls am Projektkonsortium beteiligien. 

Förderhöhe, Förderquote

Die Projekte werden voraussichtlich über einen Zeitraum zwischen zwei und vier Jahren gefördert, kürzere Projekte sind jedoch nicht ausgeschlossen. Die Projekte sollten ausgewogen zwischen den niederländischen und deutschen Partnern sein. Unter diesen Voraussetzungen können Kooperationsprojekte mit Förderungen zwischen 600.000 Euro und 2 Millionen Euro unterstützt werden.

Art der Förderung

Zuschuss

Bewerbungsfristen
Frist zur Einreichung von Projektskizzen ist der 07. Februar 2023Bewerbungsfrist läuft bis 07. Februar 2023
Kontaktdaten Mittelgeber / Projektträger

Projektträger Jülich 

Nach oben scrollen