Menü

Biologische Methanisierung unter Nutzung von CO2-Quellen aus der Bioenergieproduktion und Wasserstoff an einem zentralen Standort zur Produktion von regenerativem Kraftstoff

Kurzbeschreibung des Förderinhalts

Der Förderaufruf „Biologische Methanisierung“ wurde im Rahmen der „Richtlinie zur Förderung von Maßnahmen zur Entwicklung regenerativer Kraftstoffe“ des Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV) veröffentlicht. Diese Richtlinie deckt Vorhaben zur Demonstration, Innovation und Marktvorbereitung für die gesamte Bandbreite erneuerbarer Kraftstoffe in gasförmiger und flüssiger Form für alle Verkehrsträger ab.

Der Aufruf soll dazu beitragen, biologische Methanisierung als innovative Technologie zur Herstellung von CNG- und LNG-Kraftstoffen zur Marktreife zu führen.

Fördergegenstände: 

  • Errichtung und Betrieb von Pilotanlagen (> TRL 5) zur biologischen Methanisierung mit dem Anwendungsfeld Biokraftstofferzeugung zur Sammlung praxisrelevanter Betriebserfahrungen
  • Bezug bzw. Erzeugung von für den Betrieb der Pilotanlage notwendigen Mengen an grünem Wasserstoff
  • Begleitende Durchführung von Optimierungsmaßnahmen einzelner Verfahrensschritte
  • Wissenschaftliche Begleitung der Inbetriebnahme und Durchführung von ökologischen und ökonomischen Begleituntersuchungen zum Betrieb der Anlage

Der grundsätzliche Nachweis der Funktionsfähigkeit der in den Projektvorschlägen behandelten Lösungen ist Voraussetzung für eine Förderung. Daher sind Vorhaben unterhalb des Technologie-Reifegrads TRL 5 nicht Gegenstand dieses Aufrufes. Bei den Vorhaben ist eine angemessene Beteiligung der gewerblichen Wirtschaft an den Vorhaben zu gewährleisten.

Listung der Antragsberechtigten

  • Universitäten 
  • Hochschulen 
  • außeruniversitäte Forschungseinrichtungen 
  • Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft
  • kommunale Unternehmen 

Förderhöhe, Förderquote

Die Höhe der Zuwendung pro Vorhaben richtet sich nach den Erfordernissen des beantragten Vorhabens. Es gelten die Maximalbeiträge für Beihilfen nach Artikel 4 AGVO. Dies sind 15 Millionen Euro pro Vorhaben für experimentelle Entwicklung, 20 Millionen Euro pro Vorhaben für industrielle Forschung bzw. 7,5 Millionen Euro pro Vorhaben für Innovationscluster.

Art der Förderung

Zuschuss

Bewerbungsfristen
Einreichungsfrist von Projektskizzen ist der 31.10.2022Derzeit keine Bewerbung möglich
Kontaktdaten Mittelgeber / Projektträger

Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR)
OT Gülzow
Hofplatz 1
18276 Gülzow-Prüzen

Nach oben scrollen