Menü
H2 Akteure in SH

100 Prozent Engagement – 100 Prozent erneuerbare Energien

Für GP JOULE aus Reußenköge ist grüner Wasserstoff das Schlüsselelement der Energiewende

Die Geschäftsbereiche der GP JOULE Gruppe – verbunden durch Know-how, Enthusiasmus und 
Innovationsgeist

Ove Petersen, Mitbegründer und CEO von GP JOULE, im Gespräch mit seinen Mitarbeitenden: „Eine dezentrale Wasserstoffproduktion nah an grünen Erzeugungsanlagen flexibilisiert das Stromnetz, speichert erneuerbare Energie zeit- und leistungsunabhängig, senkt den Bedarf an teurem Netzausbau und unterstützt gleichzeitig die Bereiche Mobilität, Wärme und Industrie in ihrer Dekarbonisierung.“

„Es muss Spaß machen. Und das macht es, denn alles, was vor uns liegt, ist Innovation.“ So  beschreibt Ove Petersen die Firmen-DNA, die sich durch alle Geschäftsbereiche der GP JOULE GmbH zieht. „Die Geschwindigkeit muss enorm sein, damit wir die Energiewende schaffen.“ Und 
daran arbeiten alle Mitarbeitenden mit Hochdruck.

GP JOULE Projects befasst sich mit der Projektierung regenerativer Erzeugungsanlagen mit dem Ziel, eine dauerhaft zuverlässige und nachhaltige Ertragsquelle für zukünftige Betreiber von Solar- und Windparks auf den Weg zu bringen.

Ob es um den Erwerb eines erneuerbare-Energien-Projekts geht oder um eine Beteiligung daran - GP JOULE Invest bietet Investoren renditestarke und sichere Anlagemöglichkeiten und schafft dabei einen gesellschaftlichen und ökologischen Mehrwert.

GP JOULE EPC baut rentable grüne Energieprojekte und übernimmt als Generalunternehmer die Verantwortung - von der technischen Anlagenplanung mit Ertragsanalyse und Komponentenbeschaffung über die gesamte Baudurchführung und Koordination der Gewerke bis zur Übergabe des fertigen Projektes.

GP JOULE Service vereint die technische und kaufmännische Betriebsführung und übernimmt für Betreiber auf Wunsch das Monitoring von der Wartung bis hin zur technischen Optimierung sowie die Finanzbuchhaltung inklusive Schnittstellenmanagement und Wirtschaftlichkeitsbetrachtung. 

GP JOULE Connect richtet sich an alle, die Elektromobilitätsprojekte umsetzen wollen. Individuelle Beratung, Carsharing, intelligente Ladeinfrastruktur, Eigenstromanbindung, die Elektrifizierung ganzer Stadtteile und ein Ladenetz von über 120.000 Ladepunkten - all das und mehr gehört zum Angebot.

Innovative und integrierte Konzepte für erneuerbare Energien entwickeln die Geschäftseinheiten GP JOULE Hydrogen und GP JOULE Think. Der Fokus liegt auf der Produktion, der Nutzung und dem Vertrieb von grünem Wasserstoff sowie auf Nah- und Fernwärme. Die Mitarbeitenden verfügen über eine große Expertise in allen Teilbereichen der erneuerbaren Energien und begleiten Unternehmen, Kommunen und Investoren bei der Erstellung, Realisierung und der weiteren Betreuung ihrer Vorhaben. Das durch GP JOULE Hydrogen initiierte Wasserstoffmobilitätsprojekt eFarm bildet eine komplette Wertschöpfungskette der erneuerbaren Energien ab wie auch die gesamte Leistungspalette von GP JOULE. Ove Petersen ist sich sicher: Der größte Arbeitgeber wird in Zukunft die Energiewirtschaft sein, wenn dieses Wirtschaftssystem regional verankert wird. Damit dies funktioniert, sei vor allem eine Akzeptanz der erneuerbaren Energien in der Gesellschaft vonnöten. 

GP Joule Unternehmenschef Ove Petersen in Reußenköge bei Husum vor einer Elektrolyse-Anlage zur Erzeugung von Wasserstoff mit Windstrom
GP Joule, E Farm, Wasserstoff

Wertschöpfung, Regionalität und Akzeptanz schafft Transformation

„Wir bei GP JOULE nehmen unsere gesellschaftliche Verantwortung wahr. Unser Geschäftsmodell basiert unter anderem darauf, dass wir Akzeptanz in der Bevölkerung finden und zeigen, dass unser Tun einen Mehrwert für sie hat." Doch wie erreicht man diesen Zuspruch? „Indem wir zeigen, welche Vorteile es für die Region bringt, wenn man - zum Beispiel im Bereich Wasserstoff - einen klimaschonenden Treibstoff selbst produziert und dem öffentlichen Nahverkehr zur Verfügung stellt. Unsere Wasserstoffprojekte vor Ort ermöglichen eine zuverlässige Mobilität und stellen einen sinnvollen Zusammenhang zwischen Energieproduktion und Alltag her. Und wir erschaffen ganz nebenbei eine gewisse Identifizierung mit Produkten aus der Region“, sagt Ove Petersen. „Die Energiewende ist in meinen Augen ein großes Kommunikationsprojekt. Ein Change-Prozess, der nur funktioniert, wenn man die Bevölkerung mitnimmt und an den Vorteilen beteiligt.“

Externer Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden und akzeptiere alle Cookies dieser Webseite. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung und Cookie-Erklärung.

Von der Theorie zur Praxis

Der Unternehmenssitz von GP Joule in Reußenköge, Nordfriesland

GP JOULE hat mit der Realisierung des Projektes eFarm Neuland betreten und zu einem frühen Zeitpunkt ein breites Know-how aufgebaut. Jetzt wird diese komplette Wertschöpfungskette, eine Wasserstoffinfrastruktur von der Erzeugung über die Verarbeitung bis hin zur Flottennutzung, auf andere Kommunen in ganz Deutschland übertragen.

„Wasserstoff kann so viel für die Energiewende tun: als flexibler Speicher für grünen Strom, als Entlastung der Stromnetze und zur Dekarbonisierung der Sektoren Mobilität, Wärme und Industrie. Das bestehende Gasnetz kann dabei als Speicher und Transportleitung dienen. Das wiederum senkt den Bedarf an teurem und umstrittenem Stromleitungsbau und beschleunigt die Energiewende. Wir sind bereit – und die Technik ist es auch“, so der Mitgründer von GP JOULE, Ove Petersen.

Steckbrief

GP JOULE GmbH

  • Gründung: 2009
  • Anschrift: GP JOULE GmbH / Cecilienkoog 16 / 25821 Reußenköge
  • Visionen: Senkung der CO2-Emissionen, Wasserstoff als Schlüsselelement für eine schnelle und saubere Energiewende, Zugang zu grünem Wasserstoff flächendeckend ermöglichen
  • Ansprechpartner für Wasserstoffprojektierung: Johannes Brock, Key Account Manager GP JOULE / Mail: J.brock@gp-joule.de
  • Webseite: https://www.gp-joule.de/


GP Joule
Nach oben scrollen