Menü

Wasserstoff-Förderwegweiser Schleswig-Holstein

Grüner Wasserstoff gilt als Energieträger der Zukunft - die Wasserstoff Wirtschaft als Säule der Energie- und Verkehrswende. Um künftig grünen Wasserstoff breiter und kostengünstiger zu nutzen, müssen innovative Lösungen und praxisnahe Anwendungen entwickelt werden. Schleswig-Holstein bietet bereits eine Vielzahl an Innovationen. Doch diese müssen finanziert werden. Genau hier setzt der Wasserstoff-Förderwegweiser an.

Schnell und einfach zum passenden Förderprogramm für Wasserstoffprojekte: Elektrolyse, Power to Gas, E- Mobilität, Wasserstoffinfrastruktur - der Wasserstoff-Förderwegweiser Schleswig-Holstein bietet Unternehmen, Hochschulen und Forschungsinstituten einen umfangreichen Überblick über passende Förderprogramme des Landes, des Bundes und der Europäischen Union.  Das digitale Tool ermöglicht eine zielgerichtete Suche zum individuellen Förderprogramm und führt zu beachtlichen Mitteln für innovative Wasserstoff-Projektvorhaben. 

Der Förderwegweiser Schleswig-Holstein ist Teil der Wasserstoffstrategie des Landes. Er wurde unter Federführung des Ministeriums für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung in Kooperation mit der WTSH entwickelt. 

Hinweis: Die im Wasserstoff-Förderwegweiser Schleswig-Holstein aufgeführten Informationen bieten einen Einstieg in die sich rasch und vielschichtig entwickelnde Wasserstoff-Förderkulisse auf Landes-, Bundes- und EU-Ebene. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Korrektheit. Daher sind unbedingt auch die Angaben und Hinweise auf den zu den einzelnen Förderprogrammen verlinkten Websites zu beachten. Die WTSH übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben.

+++++ Neue Förderaufrufe: Alternative Antriebe im Schienenverkehr | Antragseinreichung zur Förderung von Brennstoffzellen-PKW in Flotten | Internationale Projekte zum Thema Grüner Wasserstoff - Kooperation mit Japan +++++

Steuerliche Forschungsförderung

Das Gesetz ermöglicht steuerliche Begünstigung von Forschungs- und Entwicklungsausgaben von Unternehmen.

Umweltinnovationsprogramm (UIP)

Gefördert werden großtechnische Anlagen mit Demonstrationscharakter, d.h. die geplante Technik wird in Deutschland noch nicht angewendet oder bekannte Techniken werden neuartig kombiniert.

Umweltschutzförderung der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU)

Gefördert werden lösungsorientierte Projekte zum Schutze der Umwelt, insbeondere vom KMU, in den Bereichen Umwelttechnik, -forschung und -kommunikation, Natur- und Kulturgüterschutz.

Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM)

Gefördert werden FuE-Aktivitäten und diese unterstützende Dienstleistungen für innovative Produkte, Verfahren oder technische Dienstleistungen ohne Einschränkung auf bestimmte Technologien und Branchen.
Nach oben scrollen